Neben den Him-Beeren gibt es in den Alpen auch sehr putzige Nagetiere: Die Murmel. Sie murmeln nicht, sie pfeifen. Der größte Nager der Alpen lebt in Kolonien, er wird gut 60 cm groß. Sobald Gefahr droht, richtet sich das Murmeltier auf und stößt Warnlaute aus, die wie schrille Pfiffe klingen. Für Skifahrer ist es eher schwer, Murmeltiere zu Gesicht zu bekommen. Nicht nur, dass sie so scheu sind – sie halten auch Winterschlaf. Ist der Winter mild, kommen sie auch schon mal im Februar aus dem Bau.

Davon handelt der liebenswerte Film „Und täglich grüßt das Murmeltier“. Bill Muray hängt hier in einer Zeitschleife und erlebt denselben Tag immer wieder – den Murmeltier-Tag. Nach einer amerikanischen Legende ist das Murmeltier ein guter Wetterfrosch. Scheint am Murmeltier-Tag die Sonne und sieht das Murmeltier deshalb seinen eigenen Schatten, so dauert der Winter noch 3 Wochen.