Skihasen werden jedes Jahr massenhaft in den Bergen gesichtet. Dabei haben sie mit Hasen nur bedingt eine Gemeinsamkeit. Eine Skifahrerin mit Bikini-Top und kurzer Hose. Skihasen halten sich am liebsten in verschneiten Gegenden auf. Die überwiegend nachtaktive Spezies verbringt ihre Tage meistens damit, abseits der Skipiste in der Sonne zu dösen. Kontaktfreudig und anschmiegsam – so sind sie die Skihasen. Besonders in den Wintermonaten ist die Hasenart auf Partnersuche.

So könnte es im Lexikon der Tiere stehen. Doch Skihasen sind gar keine Tiere. Als Skihase bezeichnet man vor allem Frauen, die nicht nur zum Ski- oder Snowboard-Fahren in den Winterurlaub reisen. Sehen und gesehen werden ist ihr Motto. Auch schätzen sie eher die Partys, die abends auf den Hütten gefeiert werden. Sind die ersten Tassen Glühwein getrunken, machen sie sich auf die Jagd nach einem Partner, um bei gegenseitigem Gefallen im Bau zu verschwinden.

Quelle: http://www.dw.de/skihase/a-4529629